Kaspersky Update auf 11.2: Probleme im Netzwerk

Kaspersky hat jüngst ein Update eines Endpoint-Clients (Release 11.2.0.2254) herausgebracht. Diese Version beinhaltet unter anderem neue Regeln für die Anomalie-Erkennung, die bei heutiger Schadsoftware auch dringend erforderlich waren. Allerdings hat die Software einen Fehler im Gepäck, der insbesondere in Unternehmensnetzwerken den Administratoren Sorgenfalten ins Gesicht treiben wird oder könnte.

In den Tiefen des neuen Releases scheinen Schnittstellen von Programmen stärker ins Visier genommen zu werden. So tauchen bei älteren Versionen der in Bußgeldstellen verbreiteten Software WinOWIG Probleme bei der Übernahme von eingescannten Dokumenten auf.

Aber auch in anderen Anwendungen tauchen Fehler und Probleme auf, die allesamt in einem zeitlichen Zusammenhang mit dem Update auf das Client-Release 11.2 stehen.

In der Kaspersky-Community sammeln sich Fehlermeldungen zum Release 11.2.

Ein Lösung dieses Kaspersky-Update-Problem ist es offenbar, durch die KSC automatisch installierte Updates zunächst einmal zu deinstallieren und dann über die KSC neu zu installieren. Beim Autor hat dieser Workaround funktioniert.

Update 06.12.19: Das Neuinstallieren bringt in den allermeisten Fällen keine Lösung. Kaspersky hat einen Patch in der Pipeline, der möglicherweise nächste Woche released werden.

Update 10.12.19: Kaspersky hat einen Private Fix 6008 erstellt, der das Problem behebt. Der Fix kann über einen Incident angefordert werden (PF6008).